Kein "A" auf dem Rezept?

Hat die Krankenkasse an einer Verordnung etwas zu beanstanden, trifft es entweder den Arzt oder den Apotheker. Der Arzt bekommt einen Regress, dem Apotheker flattert eine Retaxation ins Haus.

Wen belangt die Krankenkasse, wenn bei den Ausnahmeverordnungen bei der Grippeimpfung das „A“ fehlt? Zählt auch dies – wie im neuen Rahmenvertrag in 3 § geregelt – zu den unbedeutenden Formfehlern, die die Patientensicherheit nicht gefährden?

 

DAZ online hat zu diesem Thema ber der AOK in Baden-Württemberg nachgefragt. Den gesamten Artikel finden Sie hier bei DAZ.online.*

Viel Spaß beim Lesen!

 

*Die in dem verlinkten Artikel genannten Informationen gelten nur für die KV-Region Baden-Württemberg!